Ein brandaktueller Vergleich zwischen Deutschland und den USA

Frage: Was macht man in Deutschland, wenn man ein kleines Problem hat?

Weil er keinen Parkplatz finden konnte, hat ein Wolfsburger 36 Fahrzeuge schwer beschädigt. Nach Angaben der Polizei verursachte der 75-Jährige bei seinem Wutanfall einen Schaden von rund 36 000 Euro.

Es sei nicht platzsparend genug geparkt worden, erklärte der Mann bei seiner Vernehmung. (Quelle: derwesten.de)



Und was macht man in den USA, wenn man ein kleines Problem hat?

Seit Tagen ist Ex-Polizist Christopher Dorner auf der Flucht. Am Dienstag hat sich der gesuchte Dreifachmörder eine Schießerei mit Sicherheitskräften geliefert.

Er hatte der Polizei von Los Angeles den Krieg erklärt, weil er sich von seinem früheren Arbeitgeber diskriminiert fühlte. (Quelle: derwesten.de)



Prost Mahlzeit, liebe USA.

Verdammt, manchmal kann man doch froh sein, in Deutschland zu leben.

Manchmal.

Happy Valentine.


Bildnachweise:

  • Rotes Auto: privat
  • Waffenverbotsschild an einem Schnellrestaurant in Phoenix (USA): Wikipedia, Yodokus