ICH MEINE HALLO

Das kleine Google +1-ABC


Google Plus One-ButtonHallo, liebe ABC-Schützen, Social Media-Jünger und Google-Verehrer,

Google +1 ist online! Auch der Google +1-Button kann ab sofort auf Websites eingebunden werden. Vorbildlich wie ich bin, habe ich den Button schon integriert.


Der Button dient dazu, Inhalte weiterzuempfehlen und Google sozialer zu machen.

Aber wie bei jeder Neuerung stellen sich die Fragen:

  • Wie ist mit dem neuen Google +1 umzugehen?
  • Wie gebraucht man Google +1 sinnvoll und sicher?
  • Was gibt es im Umgang mit Google +1 zu beachten?

Ich hoffe, mit diesem Artikel einen Teil dazu beitragen zu können, dass Google +1 für jeden verständlich wird.

Präsens

Ich pluseinse
Du pluseinst
Er pluseinst
Sie pluseinst
Wir pluseinsen
Ihr pluseinst
Sie pluseinsen

Imperfekt

Ich pluseinste
Du pluseinstest
Er pluseinste
Sie pluseinste
Wir pluseinsten
Ihr pluseinstet
Sie pluseinsten

Perfekt

Ich habe gepluseinst
Du hast gepluseinst
Er hat gepluseinst
Sie hat gepluseinst
Wir haben gepluseinst
Ihr habt gepluseinst
Sie haben gepluseinst

Futur I

Ich werde pluseinsen
Du wirst pluseinsen
Er wird pluseinsen
Sie wird pluseinsen
Wir werden pluseinsen
Ihr werdet pluseinsen
Sie werden pluseinsen

Passiv

Ich wurde gepluseinst
Du wurdest gepluseinst
Er wurde gepluseinst
Sie wurde gepluseinst
Wir wurden gepluseinst
Ihr wurdet gepluseinst
Sie wurden gepluseinst

Konditional I

Ich würde pluseinsen
Du würdest pluseinsen
Er würde pluseinsen
Sie würde pluseinsen
Wir würden pluseinsen
Ihr würdet pluseinsen
Sie würden pluseinsen

Nomen

Pluseinsen, das (n)

andere Formen:

  • Gepluseinstwerden, das (passivisch gebraucht)
  • Pluseinsende, der / die (Person, die pluseinst) – Plural: die Pluseinsenden
  • „Pluseins!“ (ugs. Ausruf der Freude / Zustimmung zu etw. / jmd.. Wird meist in Kombination mit einem debilen Grinsen und einem in die Höhe gereckten Daumen verwendet)

Gerundium (nicht im Deutschen)

pluseinsenswert

Partizip I und II

pluseinsend
gepluseinst

Sprachgebrauch

  • „Ey, pluseinst du mich mal, Alta!
  • „Pluseins, Mann, pluseins!“
  • „Ey, gestern hab isch dein‘ Scheiß gepluseinst. Kannst disch ruhig mal bedanken, Mann.“
  • „An alle Gepluseinsthabenden: Vielen Dank Euch!“
  • „Gestern habe ich mich verpluseinst! War das falsche Video!“

Fallen Euch noch weitere Formen vom „Pluseinsen“ ein? Immer her damit!

11 Kommentare

  1. Eine weitere spannende Frage wäre, wie sich der Entzug des Pluseinsens nennt. minuseinsen?
    Das sollte hier mal diskutiert werden 😉

    • Axel

      19. Juli 2011 um 14:47

      Hi Sascha,

      klar, „minuseinsen“! 🙂
      Jede andere Variante darf nicht gelten! 😉

      Interessant ist auch, wenn etwas mehr als einmal „gepluseinst“ wird. Mathematisch korrekt wurde dann doch mindestens „gepluszweit“, oder?

      Boah, das ist doch viel zu kompliziert. Und ich dachte, Google+ und Google +1 würden alles einfacher machen… 🙁

      • Ein glühender Verehrer dieses Blogs

        Meines Erachtens ergibt sich aus dieser Diskussion und bei dieser neuen Bewertungsform durch die partielle Verschmelzung von Grammatik und Mathematik ein eindeutiger Vorteil gegenüber Facebook, wo man seine Gleichgültigkeit einem Post gegenüber nicht sichtbar ausdrücken kann: Ich schlage vor, bei Google+ auch die Möglichkeit des „Maleinsens“ einzuführen, wodurch dann sichtbar ausgedrückt werden kann, dass der Inhalt zwar angesehen, jedoch nicht als würdig zur Erhöhung der Pluseinse (?) befunden wurde.

      • Ein glühender Verehrer dieses Blogs

        Darüber hinaus frage ich mich langsam, wann schließlich auch „gut“, „plusgut“ und „doppelplusgut“ eingeführt werden.

      • Axel

        23. Juli 2011 um 00:16

        Die VZ-Websites (meinVZ, studiVZ, SchülerVZ) werden bald mit neuem Konzept relauncht, wie ich heute erfahren habe. „Gut“, „plusgut“ und „doppelplusgut“, damit können die Kids von heute doch etwas anfangen! Die Ausdrücke unterscheiden sich auch gar nicht so stark von den aktuellen Artikulationen von Zufriedenheit, die man so bei einem Spaziergang durch die Stadt aufschnappt: „Geil“, „megageil“ und „endlaser“.

      • Hi Sascha,klar, „minuseinsen“! Jede andere Variante darf nicht geteln! Interessant ist auch, wenn etwas mehr als einmal „gepluseinst“ wird. Mathematisch korrekt wurde dann doch mindestens „gepluszweit“, oder?Boah, das ist doch viel zu kompliziert. Und ich dachte, Google+ und Google +1 wfcrden alles einfacher machen

  2. Axel

    18. Juli 2011 um 10:59

    … und da sage noch einer, Keywordspamming wäre tot. Ganz Monty Python-mäßig („Spam, spam, spam, spam and bacon“) bin ich mit den Begriffen „gepluseinst“, „pluseinst“ und „Pluseinsen“ jeweils unter den ersten drei Suchergebnissen in Google. 🙂

    • Axel, nur dass sich das Suchvolumen sicher in Grenzen hält! 😉

      Aber mit über 53 Mio* weiteren Seiten im Index von Google ist diese Leistung doch schon mal ganz ordentlich…

      *Anzahl von Suchergebnissen für das Keywor „Pluseinsen“

      • Axel

        19. Juli 2011 um 14:53

        Kurze Info von der Google Adwords-Keyword-Tool-Front:

        Suchvolumen „pluseinsen“: –
        Suchvolumen „gepluseinst“: –
        Suchvolumen „pluseins“: 1.300

        Hm, jedem ernstzunehmenden SEO hätte man jetzt vorgeworfen, keine anständige key word-Recherche vorgenommen zu haben. 😉

        Aber als Jux war’s ganz gut, oder?

        In diesem Zusammenhang möchte ich gerne noch auf meine Inspirationsquelle verweisen:
        http://www.youtube.com/watch?v=anwy2MPT5RE

  3. Netter Beitrag! Ich bin durch deinen Kommentar in meinem Blogartikel über den Plus One Button darauf aufmerksam geworden. Naja, dann wäre ja alles geklärt 😉

  4. Ich pluseinse nicht, dass ist mir zu blöd. Noch son Ding wo man sich anmelden muss… da sage ich nur: oh mein Gott.

Schreibe einen Kommentar